So können Sie helfen Kompaktinfos im Flyer
Logo Förderverein

St. Sebastian - Weidens älteste Kath. Kirche
ist dringend sanierungsbedürftig!

Hier finden Sie kurze geschichtliche Fakten rund um die Kirche St. Sebastian.

Geschichte

Die Kirche St. Sebastian

Allgemeine Geschichte

Kurzgeschichte von St. Sebastian

Die Kirche St. Sebastian wurde um 1480 außerhalb der Stadtmauer Weidens erbaut und ist die älteste kath. Kirche der Stadt. Sie ist als einzige von zehn Kirchen und Kapellen aus dieser Zeit noch erhalten. Heute ist sie ein überpfarrlich genutztes Gotteshaus im Herzen Weidens.

Im Zeitraum allein von Ende 2014 bis Ende 2015 nahmen bei ca. 90 Terminen mehr als 3000 Personen an Eucharistiefeiern und anderen kirchlichen Veranstaltungen teil.

Gefeiert wurden dabei 3 evangelische Gottesdienste und 69 Eucharistiefeiern (die auch von Pfarrangehörigen anderer Pfarreien besucht wurden). Insgesamt waren es knapp 40 überpfarrliche gottesdienstliche Veranstaltungen wie z.B. Schulgottesdienste, MC, ND, u.v.m.

Jeden Donnerstag findet um 9:00 Uhr eine wöchentliche Messe statt. Jeder ist dazu herzlich eingeladen.

Hochzeit

Hochzeiten

Beliebte Trauungskirche

In der heutigen Zeit ist St. Sebastian für viele Paare eine beliebte Hochzeitskirche. In einer geborgenen Atmosphäre wird der schönste Tag im Leben zweier Liebenden gefeiert.

Die Zunftstangen

Zunftstangen

Handwerkerkirche

Vor einigen Jahren wurde St. Sebastian die Heimat und der Aufbewahrungsort für die Zunftstangen der Handwerkerberufe. Sie sind entlang des Innengangs an den Bankseiten montiert.

Kurze Meditation

Erholung

Ort der Besinnung

Mitten im Lärm der Stadt lädt St. Sebastian zu innerer Ruhe und Besinnung ein.

Zur Startseite